Portfolio Business Consulting

icon bc gr

Bei uns finden Sie nachweisbare Erfahrung in Verbindung mit Sparten- und Methodenwissen. Als Berater bieten wir Ihnen ausschließlich Experten, die in ihren Projekten eine große Akzeptanz im Fachbereich besitzen.

Beratung

Bitech.AG Klammer

Prozessberatung / Fachkompetenzen

  • Durchführung von Prozess- und Anforderungsanalysen, Prozessmodellierung
  • Erstellung von Fachkonzepten und zugehörigen Customizingkonzepten
  • Wer Prozesse optimieren will, muss diese kennen und exakt im Detail verstehen
  • Wir kennen die Branchen, wir haben die Erfahrung und Fachkenntnis

Requirements Engineering

  • Ermitteln, analysieren, spezifizieren und validieren von Anforderungen an IT Syste- me nach international anerkannten Methoden und Verfahren (IREB International Requirements Engineering Board).
  • Unterstützung der Fachbereiche bei der Erstellung qualitativ hochwertiger Konzepte.

Technische Konzeption

  • Erstellung von technischen Konzepten wie Migrations- oder Schnittstellenkonzepte
  • Überführung der Fach- in technische Konzepte
  • Durchführung von Customizing

Testmanagement

  • Testmanagement, Testkoordination, Testkonzeption sowie operatives fachliches und technisches Testen
  • Durch unser Know-how, die Methodenkenntnis und Vertrautheit mit Standardtesttools unterstützen wir die Fachbereiche, um effizienter und effektiver zu testen. Ergebnis ist eine qualitativ höhere Testabdeckung.

Projektmanagement

  • Unterstützung im Projektmanagement durch zertifizierte Projektleiter und Projektfachleute

    » Erfahrungen aus internationalen Implementierungsprojekten

  • Zertifizierungen nach PMI und IPMA

Reporting / Anwendungsentwicklung

  • Fachliche Konzeption von Informationssystemen
  • MOBILE Dashboards / Business Intelligence / Management Reporting
  • Entwicklung kundenspezifischer Add-Ons / Programme
  • Entwicklung mobiler Anwendungen für iOS, Android und Windows

Systematische und disziplinierte Anforderungsaufnahme

Bitech.AG Klammer

Allen Fortschritten in der Softwareentwicklung zum Trotz wird nahezu jedes zweite Projekt mit starken Zeit- oder Budgetüberschreitungen und / oder Unzufriedenheit des Kunden abgeschlossen (vgl. Prof. Schnur, FH Köln, Vortrag „RE“, FK BO/IT, VVB Köln).

Viele Fehler im Softwareentwicklungsprozess, die zu dieser Entwicklung führen, haben ihre Ursache in der Phase der Anforderungsaufnahme. Diese Fehler oder Unzulänglichkeiten ziehen sich durch das gesamte Projekt. Eine Behebung dieser Fehler in späteren Projektphasen ist erheblich teuer.

Die Granularität der Anforderungsbeschreibungen ist sehr heterogen. Es werden unterschiedliche Methoden und Werkzeuge eingesetzt. Die Anforderungsaufnahme ist oftmals kein standardisierter Prozess.

Um innovative, individuelle und umfangreiche Systeme schneller und besser bzw. mit höchstmöglicher Qualität zu realisieren ist es notwendig eine systematische und disziplinierte Anforderungsaufnahme durchzuführen.

Kundenzufriedenheit bedeutet die Anforderungen und Erwartungen und auch ein Teil der nicht kommunizierten Erwartungen (selbstverständliche und nicht bekannte Anforderungen werden meistens nicht geäußert) zu erkennen und sachlich neutral zu beschreiben.

Eine gute Anforderungsaufnahme ist eine gute Basis für das Testen. Eine ausgelagerte Systementwicklung (z.B. Programmierung im Rahmen von Outsourcing oder Abgabe des Entwicklungsaufwands an interne eigene Einheiten) setzt ein gutes Requirements Engineering voraus.

Voraussetzung hierfür sind fehlerfreie und vollständige Anforderungen um potentielle Risiken frühzeitig aufdecken und beseitigen zu können. Fehler sollten in einer frühen Projektphase, am besten in den Anforderungsdokumenten erkannt werden um sie noch kostengünstig beheben zu können.

Unser Vorgehen: Requirements Engineering

Was ist Requirements Engineering?

Bitech.AG Klammer

Das Requirements Engineering ist ein systematischer und disziplinierter Ansatz zur Spezifikation und zum Management von Anforderungen mit den Aufgaben und Zielen:

  • Die Wünsche und Bedürfnisse der Stakeholder zu verstehen und zu dokumentieren
  • Die daraus resultierenden Anforderungen

    » zu spezifizieren und

    » nachhaltig zu managen

    » Verstehen und NICHT schon lösen!

  • Dazu gehört auch

    » Konsens unter den Stakeholdern über die Anforderungen herzustellen,

       insbesondere auch zw. IT und Fachbereich!

    » die Anforderungen konform zu vorgegebenen Standards zu dokumentieren

Methoden und Hilfsmittel

  • Identifikation funktionaler UND nicht-funktionaler Anforderungen

    » Qualität, Zuverlässigkeit, Benutzbarkeit, Effizienz, Änderbarkeit, Übertragbarkeit

  • Zielgerichteter Einsatz von Ermittlungstechniken

    » Befragung, Beobachtung, Kreativitätstechniken, Dokumentenbasierte Techniken

  • Spezifikation in natürlicher Sprache (ggf. Satzschablonen):

    » Verwaltung in RE Tools (z. B. HP QC; Jira; ClearQuest) oder

       Nutzung von standardisierten Templates

  • Modellbasierte, grafische Modelle wie zum Beispiel EPK, UML

  • Bei Einsatz von Werkzeugen gilt: das Werkzeug folgt der Methode!

Porträt Sybille Schmidt

Im Dialog mit der Bitech.AG

Sybille Schmidt . Sales Assistant

Treten Sie in den Dialog mit der Bitech.AG! Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie, beantworten Ihre Fragen und freuen uns über Ihre Anregungen. Auf Wunsch informieren wir Sie über die Bitech.AG und stellen Ihnen unsere Leistungen persönlich vor.