Icon SAP HANA

SAP HANA

Der durch HANA eingeleitete Paradigmenwechsel hat auch Auswirkungen auf die Qualifikation unserer Berater: Auf der einen Seite ist zur Nutzung der vielfältigen Möglichkeiten der In-Memory-Technologie ist ein umfassendes Verständnis für das Geschäft des Kunden, seiner Belange und Prozesse erforderlich. Wenn immer möglich bauen wir deshalb auf nachhaltige, partnerschaftliche Beziehungen zu unseren Kunden. Sollten diese einmal nicht vorhanden sein, bringen unsere Berater langjährige Erfahrung und ein umfangreiches, technisches Rüstzeug mit, um sich schnell ein solches Verständnis zu erarbeiten, einen Mehrwert zu bestimmen, den die Technologie für den SAP-Kunden bringen kann, und bei der Festlegung einer möglichen HANA-Strategie zu unterstützen.

Auf der anderen Seite ist für einen erfolgreichen Einsatz zunächst auch ein tiefes technisches Verständnis der In-Memory-Technologie und Ihrer Rahmenbedingungen erforderlich. So werden zur Datenmodellierung analytischer Anwendungen auf SAP HANA unterschiedliche Views eingesetzt. Darüber hinaus kommen weitere Entwicklertechnologien zum Einsatz, wie zum Beispiel SAP FIORI, SAPUI5, die XS (extended application services), die Programmiersprache R und der planning applications KIT.

Nach unserem Selbstverständnis kann man technische Fertigkeiten nur in Projekten und am System selbst erwerben. Deshalb haben wir ein eigenes BW on HANA für externe und interne Schulung sowie diverse Showcases im Einsatz. So konnten unsere Berater in mehreren Kundenprojekten so erworbene HANA-spezifische Kenntnisse einbringen. Auf die Frage nach Big Data und den damit verbundenen Erfordernissen ist die Antwort der SAP

Grafik SAP HANA

Einfach

Die Antwort lautet HANA. Einfach bedeutet hier zunächst einmal nicht-mehrfach, da Redundanzen aus Performancegründen wegfallen, damit dann auch Datenkonsistenz erhaltende Aktualisierungsprozesse von Verdichtungen, Summentabellen etc. Das macht dann zunächst auch Datenmodelle und Bewirtschaftung eines SAP Systems zunehmend einfach, im Sinne von verständlich, so dass Fachabteilung und IT gleichermaßen davon profitieren. Schließlich schaffen Sie so den Raum für zukünftige Weiterentwicklungen wie etwa S/4 HANA, wobei auch hier das S für Simple steht. Gerne zeigen wir Ihnen auf, in welcher Form Sie von diesen Vereinfachungen stufenweise Gebrauch machen können und welches Vereinfachungspotential in HANA für Sie steckt.1

Porträt Joachim Umbeck

Im Dialog mit der Bitech.AG

Joachim Umbeck . Leiter SAP Business Intelligence

Treten Sie in den Dialog mit der Bitech.AG! Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie, beantworten Ihre Fragen und freuen uns über Ihre Anregungen. Auf Wunsch informieren wir Sie über die Bitech.AG und stellen Ihnen unsere Leistungen persönlich vor.